Mehrere Karten für das Konto

Mehrere Karten (Visa Debit) für das Konto wäre ein wünschenswertes Feature. Es würde einen riesen Mehrwert bei Zahlungen bei mehreren Nutzern (z.B. Partnerin) generieren. Beispielsweise am POS im Laden kann die Partnerin den Einkauf bezahlen und ich dasselbe gleichzeitig in einem anderen Laden (oder auch Online). Man würde dann die Zahlungen / Transaktionen in der App pro Karte sehen und könnte ggf. auch einen Export der Transaktionen erstellen z.B. per CSV (Excel) oder PDF. Die zusätzliche(n) Karte(n) könnte man dann im Karten-Tab der App bestellen und verwalten.

Kurz:

  • Bestellung von zusätzlichen Karte(n) in der App
  • Transaktionen per Karte filtern
  • Transaktionen exportieren z.B. als csv, pdf.

Was haltet ihr davon?
Wenn ihr das auch noch hilfreich findet dann klick aufs :heart:

1 Like

warum sollte nicht jeder nutzer (jede nutzerin) sein/ihr eigenes yapeal konto haben? dann bräuchte es nicht mehrere karten für 1 konto. persönlich halte ich das für die praktikablere lösung (somal somit der nutzer auch der wirtschaftlich berechtigte ist und was sonst noch so dazu gehört).

Auf der anderen Seite kann man doch sicher die Karte in mehreren mobile pay konten einbinden oder?

ich glaube nur wenn das mobile wallet auf die gleiche ID lautet (z.b. 3 geräte mit meiner apple ID, aber eine nahestehende person mit eigener apple ID kann nicht meine karte hinterlegen, soviel ich weiss)

Thanks @Yangel solche Bedürfnisse haben wir schon einige Male gehört und haben das auch ins Backlog aufgenommen.

1 Like

Hallo Fabe

Danke für deinen Input. Natürlich soll jeder Nutzer sein eigenes Konto und Karte dazu haben. Oben ist nur ein möglicher Use-Case beschrieben für die evtl. Nutzung mit mehreren Karten. Es geht also nicht um “mehrere Konten” oder ein “gemeinsames” Konto. Die Idee wäre vielmehr 1 Konto und mehrere dazugehörige Karten. Die Karten wären auf denselben Nutzer ausgestellt.

Analog gibt es solche Szenarien bei herkömmlichen Kreditkarten wobei man eine Zusatzkarte bestellen kann. https://www.viseca.ch/de/kundendienst/support/karten-einsatz/zusatzkarte

Ich glaube bei z.B. Revolut funktioniert das auch:

Mir ist bewusst, dass dies unterschiedliche Kartentypen sind. Evtl. funktioniert das auch mit einer Visa-Debit Karte.

@Dani Besten Dank für die Info! Da freue ich mich drauf! :smiley:

Ach so… Jedem das Seine :wink: hehe. Verstehe zwar nicht warum man MEHR Karten will wenn je länger je mehr auf Mobile Pay umgestiegen wird aber ich muss ja nicht alles verstehen hehe.
Dazu kommt dass ich etwas “verduzt” war, weil sich viele schon über das zinsfreie Limit von 25k beklagt haben und jetzt kommen da Wünsche nach “geteilten” Konti bei denen man dann ja nur noch 12.5k pro Person zinsfrei hätte.

Als möglicher work-around: Was sicher jetzt schon geht (also bis auf den Statistik-Teil) ist, der Kontoinhaber nutzt Apple Pay (bzw Google Pay) und Nutzer 2 nutzt die Hauptkarte von Kontoinhaber (aber das weisst du sicher schon :wink: )

Hi Fabe
Danke für den Tipp! :smiley: Das haben wir natürlich auch schon so genutzt. Gleichzeitig die Karte im Mobile Wallet (z.B. für Apple Pay) :iphone: und die “physische” Karte :credit_card: für Zahlungen benutzt. Technisch gesehen nutzt man aber jetzt nur 1 Karte. Den Vorteil einer zusätzlichen Karte wäre dann eine eigene Karten-Nr. Also eine separate Karte welche mit dem gleichen Konto verknüpft wäre. Transaktionen lassen sich dann per Karte in der App filtern.
Das mit den Limiten habe ich bisher noch nicht berücksichtigt. Danke für deine Inputs! :smiley:

Meine Frau hat ne andere Apple ID aber wir gelten in Apple als Familie. geht problemlos. Mit Apple Pay natürlich:)

cooler Tipp danke Kevin.

Für mich läge der Use Case darin, dass ich - in Verbindung mit einer anderen, bereits genannten Initiative in diesem Forum - für jede Karte genau bestimmen kann, wer, wie viel, wie oft, abbuchen kann. Wenn ich meine Kartennummer der Hauptkarte bei Yapeal an einen vertrauensunwürdigen Händler rausgebe, bin ich Betrug viel eher ausgeliefert.

Ähnliches gibt es auch schon bei Revolut; dort kann ich für jede Karte ein monatliches Ausgabelimit festlegen und die Abflüsse so besser kontrollieren. Wenn du weisst, wo du welche Kartennummer eingesetzt hast, kannst du zudem auch einfacher Betrüger identifizieren.

Oder bei einem vertrauensunwürdigen Händler, wenn du das Risiko eingehen willst, kannst du eine neue virtuelle Karte erstellen, einmal bezahlen, und dann die Karte wieder löschen. So verhinderst du eine weitere Belastung in der Zukunft.

Ich hatte auf meiner richtigen Kreditkarte schon einen Händler, der mir etwas später einfach tiefe Beträge abgebucht hatte. Zum Glück schaue ich mir den Auszug immer gut an (was man ja sowieso tun muss ;-)), aber nur dadurch habe ich erkannt, dass da was faul ist.

3 Likes

virtuelle Zusatzkarten, das überzeugt mich :slight_smile:

4 Likes

Gerne;) ist dann halt wieder für die die alles getrennt haben wollen so ein thema, aber naja. Wir haben unsere Finanzen deutlich besser im Griff seit wir alles zusammengelegt haben… Dass dies nicht universell gültig ist für alle Paare ist mir bewusst, ein Versuch ist es doch aber wert?

1 Like