Fragen zur Visa Debitkarte, V PAY und Gebühren

Copy&Paste von vielen Fragen von mir aus dem Telegramchat, die mich immer noch interessieren.

Ich verstehe noch nicht genau was es bedeutet, dass mir YAPEAL eine Visa-Debit-Karte mit V PAY anbietet. Aus der kurzen Diskussion vorher und Recherche im Internet bin ich mir noch nicht sicher. Wie ihr am halben Roman merkt, habe ich mich zuvor nicht mit dem Thema beschäftigt und einfach verwendet, was ich von den vorherigen Banken erhalten habe und gehofft, dass es einfach funktioniert^^
Was ich glaube verstanden zu haben:

  1. Mit der Debitkarte wird direkt auf dem Bankkonto abgebucht, im Gegensatz zu Kreditkarten wo ich dann halt (in der Schweiz glaub üblich 1x monatlich) eine Rechnung erhalte und diese bezahlen muss. Ich kann mit der Debitkarte nicht ins Minus. Laut Visa passiert das direkt oder spätestens innerhalb einiger Tage. Bei YAPEAL scheint das innerhalb einiger Sekunden zu passieren und so wie ich den Channel seit einigen Monaten beobachte, wurde das immer schneller von einigen Minuten bis zu einigen Sekunden.
  2. Mit der Debitkarte kann ich häufig an Orten zahlen, wo keine Kreditkarten akzeptiert werden.
  3. Mit der Debitkarte kann ich direkt an Bankomaten Bargeld abheben (jetzt bei YAPEAL zu einem Preis von CHF 2 innerhalb der Schweiz für CHF).
  4. V PAY ist nur in Europa verfügbar und bietet mir die Sicherheit, dass es nur auf zugelassenen (was auch immer das bedeutet) Geräten abgebucht werden kann. Heisst ich habe viel weniger Risiko, dass z. B. an einem Open-Air jemand mit einem Terminal durchläuft und mir kleine Beträge abbucht?
  5. Und Skimming ist nicht möglich.

Was ich noch nicht verstehe:

  1. Was bietet mir V PAY sonst noch? Laut https://yapeal.ch/im-detail/ „Mit V PAY kannst du im Handel bezahlen und Bargeld am Automaten abheben – so wie du es mit einer herkömmlichen Debitkarte gewohnt bist.“ bietet mir V PAY die Bargeldabhebung am Bankomat und gar nicht der Fakt, dass es eine Debitkarte ist. Habe ich hier was falsch verstanden?
  2. Was macht es für den Händler wo ich bezahle für einen Unterschied? Wenn ich im Interesse des Händlers bezahlen will (möglichst tiefe Gebühren für ihn), auf was sollte ich dann achten? Bei Kreditkarten bezahlt der Händler ja einen prozentmässigen Anteil an Gebühren. Laut meiner Recherche ist die Prozentzahl abhängig von der Grösse des Händlers, grössere Händler mit vielen Transaktionen bezahlen weniger. Wie sieht es da mit der Debitkarte aus? (Unterdessen habe ich realisiert, dass das dann auch schlecht ist für YAPEAL, da sie ja auch von diesen Gebühren was erhalten. Frage interessiert mich doch noch, ob ich mit YAPEAL oder einer anderen Karte bezahle bei kleineren Geschäften)
  3. Und macht es einen Unterschied für Gebühren die beim Händler anfallen, wenn mich das Terminal – wie von jemand anderem vorhin gefragt – fragt ob ich mit V PAY oder Visa Debit bezahlen will?
  4. Wenn ich kontaktlos bezahle, geht das dann immer über V PAY? War diese Woche im dieci und habe kontaktlos per Google Pay bezahlt und der Kellner hat gesagt, sie hätten bei dem Terminal Probleme mit V PAY; Zahlung wurde abgelehnt. Ich habe dann mit einer anderen Karte bezahlt. Aber hätte das bedeutet, ich hätte die Karte reinstecken/durchziehen können und hätte dann mit Visa Debit bezahlen können und das hätte funktioniert (falls das Terminal vom dieci das dann unterstützt hätte)?
  5. Was hat es mit dieser Aussage von woodl0ck auf sich? „das ziel von yapeal mit vpay ist es ja diese inakzeptanz zu umgehen, sodass man beide varianten ht“ von welchen beiden Varianten wird gesprochen? Debit und V PAY (was ähnlich ist wie eine Kreditkarte?)?
  6. Der Freibetrag, ab wann die PIN eingegeben werden muss, wird vom Kartenanbieter festgelegt und ich habe gar keine Macht darüber, oder?
  7. Im Chat habe ich was gelesen von „Sperrung der Karte je nach Land“. Wie funktioniert das und durch welche Funktion wird mir das geboten?

Merci für eure Rückmeldungen :slight_smile: Bitte um Rückmeldung, falls ich was noch falsch verständen hätte für den ersten Abschnitt.

zu den Gebühren hatte dazumals Simon mit https://www.visa.co.uk/dam/VCOM/regional/ve/unitedkingdom/PDF/fees-and-interchange/switzerland-august-2019.pdf geantwortet. Und als Randnotiz noch von jemand anderem erfahren, dass „PS: v pay wird ab diesem jahr nicht mehr weiterentwickelt. Das nachfolge produkt ist dann visa debit“

Die Kreditkarte Funktion, funktioniert hier wie eine Prepaid Kreditkarte wo dein Konto Saldo was nutzbar ist. So kannst du nicht in Negativ sein. Wird auch “direkt” (reserviert) von Konto abgebucht wie Debit version, aber ist als Kreditkarte genutzt.

Debitkarte version ist genutzt wo Kreditkarten nicht akzeptiert sind und V-Pay kompatible sind.
(Hier die idee wie eine Postkarte oder andere Bankkarte (maestro etc…))

Die Karte kann beide Modus, so hast du eine “prepaid” Kreditkarte und auch Debitkarte in die gleiche Karte.

Meistens Ja. Aber zum Beispiel kannst du nicht bei der Post mit bezahlen.
(sehe hier: VPay Fallback, oder wann geht die Post ab)

Genau.

Eingenlicht wie jeder Debit/Kredit Karten. Standard Security.

Sag es mal alle “hacker” die es schaffen ^^
Skimming selbst ist siecher machbar.
Es kommt drauf an wie die Sicherheit und anti-fraud System in Hintergrund ist.

V-Pay ist eigentlich die “Debitkarte” Version von Visa.
Hast ja nichts mehr als eine normale Debitkarte (zur Zeit ein bissen weniger eingentlich als V-Pay noch nicht 100% überall funktioniert (z.b. Post) (Liegt aber meistens nicht bei Visa an sondern beim Geschäft Terminal Konfiguration).

Vorteil mit eine Karte die Kredit und Debit ist, dass du als Debitkarte nützen kannst wo Kreditkarten nicht akzeptiert sind.

Gute Frage, da frage ich mich auch das gleiche :slight_smile:

Relativ zur Frage 2. denke ich :slight_smile: Gute Frage.

Wenn ich mich nicht irre, Google Pay nutzt die karte wie eine Kreditkarte und nicht Debitkarte.
Wenn Terminal den Wahl gibt,dann hättest du, denke ich, dann als Debitkarte bezahlen können, aber nicht durch Google Pay. (Möglich aber trotzdem Kontaktlos)

Ich denke zwischen Debit und Kredit? (V-Pay ist ja Debit version)
So, dass man beide Version nützen kann ?

Zur Zeit nicht, aber ich glaube es wird kommen (Wie PIN Änderung durch die APP). Gute Frage, warte auch mal auf offizielle Antwort ^^

Ich glaube, da haben wir noch keine Kontrolle drauf.
Interessiert mich mal auch zu wissen wie und wann ^^

Wenn ich etwas falsch geantwortet hätte, bitte mich dann korrigieren :slight_smile:

1 Like

Für den Bargeldbezug kannst Du auch Sonect nutzen, um Gebühren zu sparen… :wink:

1 Like

V Pay = Die Maestro Karte von Visa - Mit ähnlichen Gebühren wie Maestro (0.55 CHF obergrenze und nicht in Prozent vom Betrag wie bei einer Kreditkarte)

Folgende Grafik stellt die verschiedenen Gebühren dar.

Issuer = Yapeal
Kunde = Du
Händler = Verkäufer

Die Interchangefee (B) ist im oben erwähnten Dokument von Visa erwähnt. Ist unterschiedlich hoch, je nach dem ob mit der “Debit = V Pay” oder “Kredit = Visa” bezahlt wird.
Die Debit-Gebühre ist limitiert, die Kredit-Gebühre ist in Prozent.

Die Karteninhaber Gebühre (C ) ist in letzter Zeit immer häufiger verkleinert oder abgeschafft worden. (Vorreiter: Revolut, Neon, Yapeal), Im Innland war sie schon immer null. Im Ausland wurde dank “überhöhten” Wechselkursen zusätzlich Geld gemacht.

Die Händlergebühre (A) kommt auf den Vertrag zwischen Acquirer und Händler an. Je nach Volumen kommt man auf tiefe Zahlen: Digitec: wohl unter 1%, dass Twint raus geworfen wurde, als sie 1% verlangen wollten.

Meine Stammkneipe bezahlt total 2.5% Händlergebühren (Darin enthalten ist die Interchange Fee)

Weitere Grafik mit Rechenbeispiel:

Ja, siehe vorheriger Punkt.
Normalerweise sollten die Terminals aber so konfiguriert sein, dass automatisch V Pay verwendet wird anstatt Kredit wenn verfügbar.

Da wurde was verwechselt: es gibt zwei Kategorien: Kredit Karten und Debit Karten
Debit = V Pay
Zu Kredit gehört auch Prepaid Kredit.

Ist unabhängig vom Kartenanbieter - Wird definiert durch das Zahlungsterminal. Six hat auf 80 CHF umgestellt. Die meisten anderen auch.

1 Like

Damit habe ich nur die Akzeptanz gemeint.
Also die Karte wird akzeptiert an VPay Zahlungsstellen, sowie dort wo Visa Kredit/Debit akzeptiert wird. Die Kombination um die Zahlungsakzeptanz zu erhöhen.