Yapeal & Custom ROMs

Hi Yapeal

Leider hat OnePlus mit dem letzten Update auf Android 12 ziemlich viele Bugs, eine hässliche Mischung zwischen OxygenOS und ColorOS und viele viele Übersetzungsfehler eingebaut (z.B. Carrier = Spediteur).

Dies hat mich veranlasst, auf LineageOS zu wechseln. Doch leider möchte die YAPEAL App darauf nicht ohne Magisk ausgeführt werden. Angeblich hab’ ich root (was nicht stimmt, nur ein Custom ROM).

Ich möchte daher dazu anregen, die Entscheidung, welches ROM man einsetzen möchte, beim User zu belassen. Schliesslich wird bei der Kartenbeantragung auch nicht überprüft, ob mein Portemonnaie ein Loch drin hat, durch welches die Karte herausfallen könnte.

Viele Grüsse und Danke
Patrick

2 Likes

Ist mir ebenfalls aufgefallen und fand diesen Check auch eher mühsam. Immerhin ist der von Yapeal verwendete Mechanismus nicht ganz so drakonisch und lässt sich relativ einfach umgehen mit Mitteln wie Magisk Hide.

Wer auch mal bei diesem Thema anstösst, Yapeal verwendet die RootBeer Library, welche im Play Store auch eine Beispielapplikation besitzt um einfach zu überprüfen ob zurzeit Root erkannt wird oder eben nicht:

Sobald die App das OK gibt, lässt sich auch Yapeal wieder problemlos einsetzen, ohne die “something’s fishy here” Nachricht :slight_smile: Wäre jedenfalls auch eher dafür darauf zu verzichten oder es dem Benutzer zu ermöglichen dies mit Bestätigung zu ignorieren.

1 Like

Hmmm, wenn auch schon etwas älter, würde ich gerne noch etwas hinzufügen.
Root ist das eine, aber gerade beim Einsatz von LineageOS oder in meinem Fall Sailfish OS / X wäre es nett, wenn die App auch ohne Google Services verwendbar ist :slight_smile:
Bei Yapeal ist das leider, im Gegensatz zu Neon, nicht möglich und es kommt ebenfalls die fishy Meldung.

Das gewisse Sachen dann nicht funktionieren, bsp. Push-Abruf, geschenkt, aber alles weg ist leider schade.

Viele Grüsse

Bei Sailfish muss es ja fishy werden :joy: