Partnerschaft mit PEAX

Hallo Yapsters

Kennt ihr schon PEAX?

Gerne möchte ich euch PEAX vorstellen.

Mit PEAX kann man seine Post digital empfangen. Die eingegangenen Sendungen werden einscannt, intelligent kategorisiert, getaggt und smart im Archiv abgelegt. Eigehende Rechnungen werden als Zahlungen erfasst und können mit einem Klick freigegeben werden. Nicht scanbare Sendungen wie z.B. Kreditkarten, Pins, GA usw. werden per A-Post kostenlos an die Wohnadresse zugestellt. Besonders gut finde ich, dass PEAX ein Gratisangebot für Privatkunden hat.

Eine Partnerschaft mit PEAX könnte viele Vorteile haben:

  • Man könnte alle Rechnungen digital in YAPEAL empfangen und bezahlen (nicht nur E-BILL sondern auch alle Rechnungen die “physisch” per Post eingehen)

  • Sämtliche Post, die für das Financial Amigo relevant sein können, wie z.B Policen, Leistungsabrechnungen von KK, Handyrechnungen, Steuerunterlagen usw. können analysiert werden und weiterverarbeitet werden, Z.B kann der Financial Amigo dann eine Steueroptimierung anzeigen oder eine bessere Offerte für deine Versicherungen vorschlagen usw.

  • Ich denke viele Kunden von PEAX aber auch von YAPEAL haben die gleiche Ansprüche und passen perfekt zueinander. So kann man gegenseitig Kunden anwerben und gemeinsam im Ökosystem wachsen. Ganz genau wie es auch die Youtuber untereinander machen. :slight_smile:

Ich denke eine Integration wäre super. Vielleicht passt es sogar mit dem Feature Invoice import.

Was meint ihr?

3 Likes

Die grösste problematik ist, das peax mit Lastschriften arbeitet. Besser wäre hier: rechnung kommt und peax löst eine ebill aus

2 Likes

Die Rechnungen kannst du auch mit dem Transaktionskonto von PEAX bezahlen. Aber ja LSV geht auch. E-Bill statt über LSV fände ich auch besser. Noch besser aber mit einer Integration von Yapeal. :grinning:

Ich weiss. Aber erst etwas auf dem Konto parken um es dann irgendwann für eine Rechnung zu verwenden ist auch irgendwie doof. Vollintegriert wäre besser, da geb ich dir recht. Aber ebill erzeugen wäre schon malmein Fortschritt. Und würde ausserdem weitere smartphonebanken für peax interessant machen. Ich glaube die 3 grossen aus der schweiz haben alle kein LSV

2 Likes

Pour moi, c’est rajouter une machine à gaz sur YAPEAL et partager des informations confidentielles avec encore une autre entité…

Je préfère gérer moi même ces choses.

Je peux comprendre l’intérêt pour des gens désordonné et tête en l’air :face_with_hand_over_mouth:

2 Likes

Ich persönlich sehe den Nutzen heutzutage nicht mehr ganz. Die meisten Rechnungen bekomme ich per eBill, direkt über die Debitkarte oder mit der Paketlieferung. Policen etc. habe ich inzwischen auch digital. Dementsprechend erhalte ich nur noch Werbung per Post und die brauche ich nicht digital.
Ich hatte Peax mal aktiv, habe es aber wieder abgeschaltet, da ich es nicht aktiv genutzt habe.

3 Likes

Den Vorteil sehe ich hier in der weiterleitung von email rechnungen. Physische post ist auch eher selten. Aber das peax meine rechnungen per mail umwandelt und ich nicht mehr abtippen oder kopieren muss hat seine vorteile. Insbesondere da hier im haus keine computer rumstehen und alles via dem gleichen mobile gemacht wird

2 Likes

Ich sehe den Nutzen schon noch. Es gibt immer noch viele Personen die sämtliche Post noch physisch erhalten. Ausserdem könnte PEAX ein erster Anlauf sein für die komplette Umstellung auf Digital. Mit der PEAX E- Mail Adresse kannst du auch deine digitale Post in PEAX erhalten. Weitere Vorteile sind, dass du Rechnungen mit nur einen Klick freigeben, verwalten und ansehen kannst. Auch die smarte Erkennung und Archivierung der Dokumente ist ein Mehrwert. Falls man dann noch PEAX mit Yapeal verknüpfen kann und das Financial Amigo diese Daten nutzt und analysiert, dann kann noch ein weiterer Mehrwert resultieren. Vorausgesetzt man möchte die Daten teilen.

1 Like

Aber sind das denn auch potentielle Yapeal-Kunden …?

1 Like

Ich denke schon. Die Digitalisierung lässt sich nicht verhindern und wenn sie dann noch die Vorteile von PEAX und Yapeal sehen, werden sie Kunden.

Ich wage mal zu behaupten, dass gerade solche Personen eben nicht komplett auf digital Umstellen wollen. Ich sehe das an meinem Umfeld. Die „Digitalen“ kriegen schon heute kaum noch Papierbriefe. Die „Analogen“ haben gar kein Interesse an solchen Lösungen.

Auch die Post hat übrigens mit E-Post Office eine ähnliche Lösung, welche bereits mehrere hundert Absender umfasst. Und das nativ, ohne Umweg über Einscannen.

1 Like

Wie sieht denn das Datenschutztechnisch aus?
Ich hab da keine Freude, wenn ein privates unternehmen meine Post einscannt und digital verarbeitet.

1 Like

Dem kann ich unbedingt zustimmen. die 10 Briefe pro Jahr die da noch kommen kann ich durchaus selbst verarbeiten;) Ohne das irgendwer das liest. Ich denke da an Lohnänderungen, Verträge, medizinische Dokumente, staatliche Dokumente… Das ist jetzt nicht unbedingt etwas das ich in die Hände einer externen Firma legen will.

Klar lesen die nicht jeden Brief aber ein Mensch öffnet ja die Post und legt sie quasi in den Scanner. Da ist es schnell passiert liest die Person etwas das sie nun wirklich nix angeht;)

Ich unterstütze die Digitalisierung aber da ist der Datenschutz dann doch ein SEHR grosses Thema…

4 Likes