Einladungslink

Bei meiner Frau hat er damals nicht funktioniert; bei meinem Kollegen auch nicht (zumindest bei meinem Kollegen wurde es dann manuell korrigiert): Der Einladungslink.

Wie funktioniert das Teil eigentlich oder wie sollte es funktionieren? Bei anderen Anbieter hinterlegt man eine Telefonnummer und wird so gemappt; und irgendwas ist da nicht ganz koscher mit der Lösung. Zumindest was die Vergütung anbelangt.

1 Like

Hallo Thomas

Vielen Dank für deinen Beitrag im Forum! :grinning_face_with_smiling_eyes:

Der Empfehlungslink beinhaltet einen persönlichen Einladungscode. Dieser stellt sicher, dass die empfohlene Person von den speziellen Konditionen des Einladungsprogramms profitiert. Der hinterlegte Code wird im Normalfall automatisch von unserem System erkannt und aktiviert, dadurch werden die Guthaben auf die Konti überwiesen und dem neuen Yapster die 90 Freedays gutgeschrieben. Sollte die Promotion aus verschiedenen Gründen nicht automatisch aktiviert werden können, kann man sich gerne direkt via In-App Nachricht an den Support wenden, damit dies manuell nachgetragen wird.

Liebe Grüsse
Alena

Der hinterlegte Code wird im Normalfall automatisch von unserem System erkannt und aktiviert

Meine Frage ging hier eher in die technische Richtung. Wie funktioniert das? Wie soll der Code übergeben werden, dass das System ihn erkennt? Soll das über den PC auch funktionieren? etc.

kann man sich gerne direkt via In-App Nachricht an den Support wenden,
damit dies manuell nachgetragen wird.

Hat meine Frau gemacht; wurde nicht nachgetragen. Aber eine Antwort vom Support hat sie erhalten.

Mir geht es nicht darum, ob jetzt das Geld verteilt wird oder nicht. Ist mir auch zu aufwendig, da nachzufragen. Wenn es nicht klappt, möchte ich mögliche Fehlerquellen kennen. Das bringt mir mehr als ein Geldbetrag, dem ich nachrennen muss.

Bei unserem ersten Empfehlungsprogramm musste der Code vom neuen Yapster manuell während dem Onboardingprozess beim Schritt “Registrierungs-Code” eingegeben werden. Durch den Code konnten die entsprechenden User kontaktiert werden, damit sie sich ein Willkommensgeschenk, einen Gutschein oder ein Startguthaben im Wert vom CHF 20.-, aussuchen konnten. Betreffend der Empfehlung deiner Frau habe ich im System nachgeschaut. Die Empfehlung konnte noch nicht fertig bearbeitet werden, da wir leider noch keine Antwort erhalten haben. Sie soll sich bitte via In-App bei uns melden, damit wir mit ihr direkt eine Lösung finden können.

Mit unserem neuen Referral Programm seit dem 25.05.2021 wird der Empfehlungscode neu über einen Deeplink an den neuen Yapster weitergegeben. Damit die Empfehlung automatisch klappt muss die App über den von dir geteilten Link heruntergeladen werden. Deeplinkt benötigt ebenfalls die Bewilligung, dass er die Daten weitergeben darf, wenn dies nicht erlaubt wird, funktioniert der automatische Prozess nicht. Es werden keine weiteren Daten ausser der Code von Deeplink weitergegeben. Über den hinterlegten Deeplink erkennt unser System deinen Code. Sobald das Konto des neuen Yapsters aktiv ist, wird der Code aufgeschaltet und die Gratistage sowie die Guthaben automatisch verbucht. Wie die Empfehlung sich verändern wird, falls es eine Webbasierte Version von YAPEAL geben wird, kann ich dir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

Ich hoffe dies beantwortet deine Fragen.

Liebe Grüsse
Alena

1 Like

Danke für die hilfreiche Antwort.

Sie soll sich bitte via In-App bei uns melden, damit wir
mit ihr direkt eine Lösung finden können.

Ich werde es ihr mal so weiter geben.

Deeplinkt benötigt ebenfalls die Bewilligung, dass er die Daten weitergeben darf,
wenn dies nicht erlaubt wird, funktioniert der automatische Prozess nicht. Es werden
keine weiteren Daten ausser der Code von Deeplink weitergegeben. Über den
hinterlegten Deeplink erkennt unser System deinen Code. Sobald das Konto des
neuen Yapsters aktiv ist, wird der Code aufgeschaltet und die Gratistage sowie
die Guthaben automatisch verbucht.

Danke für die Info. Ich glaube, das ist genau das Problem. Mein Umfeld ist sehr sicherheits affin und sperrt solche Weitergaben. Ich sehe den technischen Nutzen; aber auch die Risiken.

Wäre ein Parallelbetrieb nicht denkbar? Ohne DeepLink nochmals die Möglichkeit geben zur manuellen Codeeingabe?

Die Schwierigkeit der ersten Variante war

  • Eingabemöglichkeit war zu wenig sichtbar; man klickt gerne mal durch.
  • Hat man weitergeklickt, konnte man den Code nicht mehr eingeben.
  • Zusätzlich am Schluss eine manuelle Eingabe während ein paar Tagen wäre eine Option gewesen.

Mir ist bewusst: Damit steigt die Komplexität. Aber für mich als Kunde, der einen Einladungslink weiter gibt, ist als erste Ansprechperson halt schwierig, was man den Leuten sagen soll. Niemand will vor der ersten Nutzung schon den Support kontaktieren. 🤷 Da gibt es schon eine gewisse Hemmschwelle.

2 Likes

Danke dir für das Feedback. Ich nehme deinen Input gerne auf und gebe es dem Team weiter. :relaxed:

1 Like