Cashback

Ist sowas für die Yapeal VISA Debit überhaupt möglich? Kenne mich zu wenig aus mit dem Cashback Prinzip… falls ja, ist sowas geplant?

Das cashback teilt die erhaltenen gebühren zwischen dir und dem kartenanbieter, hier also yapeal, auf.
Das heisst, der Anbieter verdient weniger und gibt dir einen teil als cashback.
Ich persönlich bin gegen diese form. Erstens: durch den voll einbehaltenen betrag hoffe ich, das yapeal eine sehr günstige kostenstruktur erhält. Zweitens: welchen anreiz sollte mein kartenanbieter haben, möglicherweise bessere konditionen auszuhandeln? Und 3. Wenn mir ein anbieter 2.5 % als cashback anbieten kann, was wir es dann erhalten? Irgendjemand hat das bezahlt. Frag dich mal wer?

6 Likes

Möglich ist alles. Aber die Fees auf den Debit Karten sind schon weniger und hier Cashback anzubieten, macht keinen Sinn. Bei einer AMEX Karte mit horrenden Fees für den Merchant, (3.5%?) sieht das anders aus. Ob die Merchants dann so Freude haben an den hohen AMEX Fees? Wohl eher nicht.

Ich schliesse mich der Meinung von Jero79 an und finde das Cashback Prinzip nicht optimal. Lieber das System attraktiv für Händler und Kunden gestalten, anstatt fett einzukassieren und dann einen Teil wieder zurückzugeben. Am Ende ist es ein Nullsummenspiel: damit der Händler die fetten Gebühren wieder reinspielt, erhöht er einfach den Preis.

Ganz spannend finde ich Cashback bei Swisscard auf Revolut-Aufladungen. Da entsteht auf magische Art und Weise irgendwo Geld. Haha, natürlich nicht, irgendjemand zahlt das.

4 Likes

Herzlichen Dank für eure detaillierten Antworten. Wieder mal was gelernt :slight_smile:

2 Likes

Naja die Zeiten wo man mit Swisscard Miles and More Revolut aufladen konnte und Miles bekommen hat sind auch vorbei :rofl: Aber die Zeit mit CS Tochter SwissCard neigt sich so oder so dem Ende. Keine Lust mehr jedes Jahr die Konditonen zu verhandeln.

1 Like